Impfung gegen Humane Papillomviren

Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit informiert:

Jährlich erkranken in Deutschland ca. 6500 Frauen an Gebärmutterhalskrebs.

 

Die Impfung gegen Humane Papillomviren ist die erste Impfung, die nicht nur eine Infektionskrankheit verhindern kann, sondern auch die daraus entstehenden Vorstufen des Gebärmutterhalskrebses. Die sichere und gut verträgliche Impfung gegen Humane Papillomviren wird seit 2007 von der Ständigen Impfkommission am Robert Koch-Institut (STIKO) für alle 12 bis 17 Jahre alten Mädchen empfohlen.

Gebärmutterhalskrebs verursachende Humane Papillomviren (HPV) werden durch Haut- bzw. Schleimhautkontakt, meist beim Geschlechtsverkehr übertragen. Im Laufe des Lebens infizieren sich ca. 70% der sexuell aktiven Frauen mit HPV. Bei der Mehrheit der infizierten jungen Frauen (70 - 90%) besiegt die Immunabwehr des Körpers den Infektionserreger. In den übrigen Fällen kann das Virus überdauern und Jahre oder Jahrzehnte später Gebärmutterhalskrebs auslösen.

 

Alle weiteren Informationen finden Sie im angehängten Faltblatt 

 

Schutzimpfung
Flyer des Gesundheitsministeriums
HPV-Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB

Schulleitung

Renate Bruckmeier

Karina Schmidt

Verwaltung

Melanie Kummer

Tel. 08161 54 25 000

Fax 08161 54 35 000

Mail:

verwaltung.neustift(at)schulen-freising.de

Schulpsychologie

Martina Schneider

08161-5426019

schulberatung-zentrum@schulberatung-freising.de

 

Jugendsozialarbeit  Mittelschule

Viola Hobmaier

Tel.08161 54 25 035

viola.hobmaier(at)kreis-fs.de

Mittagsbetreuung

Herr Schier

Frau Ziegler

 

Tel. 08161 54 25 050

Ganztagsbetreuung

Frau Hain-Liesting

 Tel. 08161 54 25 040