Musik-Flashmob auf dem Marienplatz

Die Klassen 3a und 4b waren dabei, als circa 1000 Kinder auf dem Freisinger Marienplatz gemeinsam Volkslieder sangen. Mehr dazu findet sich

Landfrauen machen Schule

Mit sieben Klassen beteiligen wir uns am Projekt "Landfrauen machen Schule"

Auftaktveranstaltung ist am 16. Mai 2012 auf dem Bauernhof der Familie Grandl; mit dabei ist u.a. der diesjährige Schirmherr Willi Weitzel, gut bekannt aus der Reihe "Willi will's wissen"

 

Die ersten und zweiten Klassen werden sich mit dem Thema Milch beschäftigen, die dritte Klasse hat sich das Thema "Getreide" ausgesucht.

Vortrag über Sprachen

 

Sprachen der Welt – Welt der Sprachen

Im Januar besuchte Herr Burkhardt von der „Sprachschule aktiv“ die vierten Klassen. Passend zum derzeitigen Thema im Heimat- und Sachunterricht „Wir in der Welt – die Welt bei uns“ erfuhren die Schülerinnen und Schüler,  aus welchen Gründen man eine fremde Sprache lernen sollte. Interessant war zu erfahren, wie die Deutschen in den verschiedenen Teilen Europas bezeichnet werden. Während man im Westen von den „Alemannen“ spricht, sind es im Osten eher die „Stummen“. Die Sprachen sind sich alle ähnlich, nur finnisch und ungarisch sind etwas exotisch.

Am Ende des informativen Vortages lernten die Schülerinnen und Schüler von einer Italienischlehrerin spielerisch noch ein paar italienische Wörter und kleine Sätze. Italienisch stammt aus der alten Sprache der Römer. Da die Römer auch in Deutschland waren, gibt es Ähnlichkeiten zwischen Deutsch und Italienisch. Nach diesem kurzen Italienischkurs zeigte eine Bulgarin ihnen ein paar bulgarische Wörter. Neu für die Kinder waren die kyrillischen Buchstaben, in welcher die bulgarischen Wörter geschrieben werden.

In eine Weihnachtsbäckerei

wurde am Mittwochnachmittag die Schulküche der Mittelschule verwandelt. Die Kinder der Klasse 3b trafen sich mit ihrer Lehrerin und ein paar Müttern, um Plätzchen zu backen. Munter rollten sie den Teig aus und stachen verschiedenste Plätzchen aus. Anschließend wurden die frisch gebackenen Plätzchen mit Zuckerguss und bunten Streuseln hübsch verziert. Zwischendurch musste natürlich auch mal probiert werden. Als aller Teig verarbeitet und die Küche wieder gereinigt war, ging ein jeder mit einer Dose leckerer Plätzchen glücklich nach Hause.

Unterricht im Waldklassenzimmer

29.September 12

Einen Unterrichtstag im Grünen verbrachte die Klasse 4b. Damit nutzte sie als eine der ersten Klassen das neu angelegte Waldklassenzimmer in der Plantage. Hier gab es zwei Stunden Unterricht auf eine etwas andere Art. Zuerst wurden Elfchen geschrieben, danch beschäftigten sich die Kinder mit "Land-Art" und  gestalteten eigene Bodenbilder mit Naturmaterial.

 

Klaro Kindernachrichten

Anfang Mai kamen Frau Strasser und Frau Stadler, zwei Redakteurinnen vom Bayerischen Rundfunk, in die Klasse 4a, um mit den Kinder die Klaro-Kindernachrichten aufzunehmen.

Seit Wochen hatten sich die Kinder schon über die aktuellen Nachrichten informiert und in der Klasse besprochen. Gemeinsam einigte man sich auf folgende Themen: das Maibaumaufstellen am 1. Mai, der Übertritt und die Übertrittszeugnisse, ein möglicher Fußball EM Boykott deutscher Politiker und die steigende Zeckengefahr im Frühling. Als Hausaufgabe bereiteten sich die Kinder auf ein Thema vor und malten ein Bild für den Newsletter. Im Sitzkreis nahmen die Redakteurinnen anschließend auf, was die Kinder zu diesen Themen wussten. Das Sprechen ins Aufnahmegerät war Anfangs noch ungewohnt, aber wenn sich ein Kind versprach, wurde der Text einfach wiederholt. Bald trauten sich alle Kinder der 4a mitzumachen. Anschließend konnten die Kinder Fragen zu den Themen stellen. In den Kindernachrichten gibt ein Experte dann eine ausführliche Antwort und weitere Informationen. Die Aufnahmen dauerten drei Schulstunden. Die Redakteurinnen erklärten den Kinder, dass sie die Texte im Studio schneiden, so dass eine Nachrichtenzeit von acht Minuten übrig bleibt. Es war für die Kinder sehr spannend, die Sendung im Radio anzuhören und sich selbst oder ihre Freunde darin sprechen zu hören. Außerdem wurde das Interesse an aktuellen Nachrichtenthemen geweckt und einige Kinder durchsuchten sogar schon immer vor der Schule die Tageszeitung nach interessanten Meldungen. Die Klaro Kindernachrichten sind immer freitags um 18.30 Uhr in Bayern 2 oder sonntags um 7.30 Uhr in Bayern 3 zu hören, jede Woche mit einer anderen 4. Klasse aus Bayern. Die Nachrichten sind auch im Internet zu finden unter www.br-kinderinsel.de. Außerdem gibt es jede Woche eine „kleine Zeitung“, einen kostenlosen Newsletter, den man auf dieser Internetseite bestellen kann.

Fit für die Medienwelt

Die grenzenlose Medienwelt schafft eine neue Kultur des Aufwachsens und damit verbunden ständig neue Herausforderungen und Gefahren.

 

Um das Medienbewusstsein der Schüler zu schärfen, besuchten die beiden achten Klassen im Rahmen der ersten Freisinger Medienwoche eine Veranstaltung im Landratsamt.

Auf dieser Veranstaltung bekamen die Schüler Antworten auf folgende wichtige Fragen:

 

  • Wie stehe ich zu social communities?
  • „Facebook“ - wie gehe ich damit um?        
  • Was stelle ich von mir ins Netz?
  • Ist wirklich jeder mein Freund?
  • Was ist Cybermobbing?
  • Was für Folgen kann das haben?
  • Was kann man dagegen tun?
  • Rechtliche Aspekte im Umgang mit Medien.

 

Aufgelockert wurde die lehrreiche Veranstaltung durch ein Internetquiz, durch humorvolle Videoclips und durch eine Station, an der die Schüler ein Standby-Lämpchen in einem Stromkreis zum Leuchten bringen mussten.

 

Die Schüler zeigten sich in der Feedbackrunde recht angetan von der Veranstaltung und haben sicher einige wichtige Informationen zum richtigen Umgang mit Medien mitgenommen.

Guten Morgen Herr Busfahrer

22. September

 

Die ersten Klassen erhalten Unterricht vom Fachmann. Das richtige Verhalten im Schulbus wird eingeübt. Ein besoneres Highlight war dabei, das jedes Kind auch mal auf dem Fahrersitz Platz nehmen durfte.

Der erste Schultag

Unsere 9t.-Klässler empfingen die Eltern mit ihren Kindern in der Aula. Namensaufkleber mit Tiersymbolen wurden verteilt (Bären, Hasen, Raben). Danach trafen sich alle in der Turnhalle. 

Die „Neuen“ saßen in der ersten Reihe. Sie wurden mit einem Lied der Drittklässler und danach von der Schulleitung begrüßt. Es folgte die Vorstellung der Lehrerinnen und ein weiteres Lied. Danach zogen die Neulinge und ihre Eltern in die Klassen ein.

 Der Elternbeirat bewirtete Eltern und Verwandte. Für diese waren auch Schulhausführungen möglich. Um 11:15 Uhr war der erste Schultag beendet.

Im Jugendzentrum

Erstmals besuchten in diesem Jahr die fünften und sechsten Klassen der VS Neustift das Jugendzentrum der Stadtjugendpflege Freising.

Von den qualifizierten Betreuern wurden die Jugendlichen zunächst über das Angebot des JUZ informiert und durch das hausgeführt. Anschließend hatten die Neustifter Schüler die Möglichkeit, sich frei im Haus zu bewegen, um dort z.B. in den Kunstwerkstätten zu arbeiten, sich im Billard zu versuchen oder in der hauseigenen Disco „abzudancen“.

Das Freisinger JUZ steht übrigens nicht nur Jugendlichen am Nachmittag zur Verfügung, sondern Schulklassen können dort mit ihren Lehrern nach Absprache auch spezielle themengebunden Veranstaltungen besuchen

Aktion toter Winkel

Schulleitung

Renate Bruckmeier

Karina Schmidt

Verwaltung

Melanie Kummer

Tel. 08161 54 25 000

Fax 08161 54 35 000

verwaltung.neustift@schulen-freising.de

Schulpsychologie

Martina Schneider

08161-5426019

schulberatung-zentrum@schulberatung-freising.de

 

Jugendsozialarbeit  Mittelschule

Viola Hobmaier

Tel.08161 54 25 035

viola.hobmaier@kreis-fs.de

Mittagsbetreuung

Herr Schier

Frau Ziegler

Frau Einhelliger

Tel. 08161 54 25 050

Ganztagsbetreuung

Frau Hain-Liesting

 Tel. 08161 54 25 040